5. Juni 2013

22!

133 Tage und 17 Stunden bin ich von Zuhause weg
 22 Tage bis ich Neuseeland verlasse

Meine vorletzte Schnappszahl. Die Zeit rast und es ist unbegreiflich, dass mein Abenteuer Neuseeland bald vorbei ist. Ich freue mich riesig auf Deutschland, auf meine Familie, meine Freunde, Deutsches Essen & weiteres, aber ich kann einfach nicht begreifen dass das ganze Ding "Austausch" auf das ich 7 Monate hingefiebert habe einfach so vorbei ist. Ich hab neue Freunde gefunden, so viel neues gelernt & gesehen, hab viele neue Erfahrungen gemacht, mehr oder weniger eine zweite Familie gefunden und all das wird einfach von einem Augenblick auf den anderen vorbei sein. 
Ich hab oft mit dem Gedanken gespielt zu verlängern sprich 9 oder sogar 10-12 Monate hier zu bleiben und ja irgendwie wäre ich gerne geblieben, aber auf der anderen Seite bin ich froh es nicht gemacht zu haben. Ich bin so unendlich froh all dieses erlebt zu haben und ich würde es jederzeit wieder machen, aber ich glaube auch dass für die Zeitspanne so richtig war. Und hoffentlich werde ich eines Tages nach Neuseeland zurückkommen!

"They say home is where your heart is. But they never teach us how to deal when your heart is in two places at the same time"


Jedenfalls war Ich die ganze letzte Woche krank und nicht in der Schule. Am Montag war "Queens Birthday" & am Dienstag war "Work Day" von daher hatte Ich ein langes Wochenende. Die Eltern von meinen Gasteltern waren zu Besuch und wir hatten ein Dinner und am Montag war ich mit Erin, einer Kiwifreundin von mir zusammen shoppen. Oder eigentlich waren wir nicht wirklich shoppen oder haben nichts wirklich gekauft, wir haben nur irgendwelche Sachen anprobiert und dann Fotos in den Umkleidekabinen gemacht haha. Als Lunch gab es Pommes mit irgendeiner braunen Soße, die ein bisschen so wie die Köttbullar - Soße bei Ikea schmeckte (ja, wisst ihr wovon ich rede?), etwas gewöhnungsbedürftig aber nicht schlecht. Und wir haben uns beide die Herzkette gekauft, die ihr unten auf dem Foto sehen könnt, quasi als "Friendship Neckless". Sweet as oder?


Ja was soll ich sonst sagen? Heute hat die Schule wieder angefangen und es bleiben noch 15 Schultage übrig, morgen bin ich mit ner Freundin verabredet und wir gehen nach Mount, am Wochenende ist ein Sleepover geplannt und ich werde für 40 Stunden für einen guten Zweck nichts essen - am Montag geh ich mit all meinen guten Freunden hier zusammen abends Essen und dann gibts wieder Fooootooos:) Ansonsten hab ich mein Mathe & English Assesment bestanden und Food und Drama vorraussichtlich auch... :) Und hier ein Foto vom Sonnenuntergang heute, sieht doch toll aus, oder? "Beautiful as" würd ich sagen.


Und in letzter Zeit haben mich mehrere Leute gefragt ob ich nicht mal ein bisschen was zum Thema Schule in Neuseeland schreiben kann, was man so in den Fächern macht und so weiter....
Also: In Neuseeland kommen die Kinder mit 5 Jahren in die Schule, meist auf eine Primary School. Dort gehen sie von Y1 - Y6 hin d.h sie sind 5 - 10 Jahre alt. Danach wechseln sie meistens für zwei Jahre (Y7 - Y8) auf eine so genannte Intermediate School, wo sie bleiben bis sie 13 sind und dann wechseln sie mit 13 aufs College oder eine Secondary School wo sie von Y9 - Y13 hingehen und die Schule verlassen. Natürlich ist das nicht immer so, manchmal geht die Schule auch von Y1 - Y13, d.h alle Jahrgangsstufen zusammen oder Primary School und Intermediate ist kombiniert oder auch Intermediate und Secondary School kann kombiniert sein. Und in seltenen Fällen ist das College sogar noch in "Junior College" (Y7-Y10 oder Y9-Y10) und "Senior College" (Y11 - Y13) aufgeteilt. Als International besucht man fast immer eine Secondary School oder ein College oder eben eine Schule wo alle Jahrgänge zusammen sind. Je nach Alter und Einschätzung der Schule ist man meistens in Y11, Y12 oder Y13 und in ganz seltenen Fällen auch in Y10. Wie meist in der Oberstufe in Deutschland auch, hat man eine so genannte "Tutor" oder "Form" Class und kann sonst seine Kurse weitestgehend frei wählen (je nach Schule gibt es je nach Jahrgang Pflichtfächer) und vielleicht ist man mit jemandem aus seiner Klasse zusammen, vielleicht aber auch nicht. Hier gibt es so gut wie jedes Fach was man sich vorstellen kann, je größer die Schule desto größer ist meistens auch das Fächer & AG Angebot. Allerdings sind meistens an größeren Schulen auch mehr Internationals,  es muss aber nicht so sein, es gibt auch große Schulen mit wenigen oder gar keinen Internationals, das kommt sehr auf die Region und Lage der Schule an. An kleineren Schulen mit wenig Internationals gibt es manchmal nicht mal mehr einen International Coordinator sondern es wird alles vom Schulleiter oder einem zuständigen Lehrer organisiert. An meiner Schule jedenfalls sind es insgesamt etwa 1600 Schüler und davon sind je nach Zeit 40 - 50 Internationals, hauptsächlich aus Asien und Deutschland (was aber je nach Schule auch sehr unterschiedlich ist woher die Schüler kommen..) und es klingt nicht so viel, aber ist definitiv eine große Anzahl an Internationals. Ich konnte meine Fächer soweit frei wählen und habe English, Maths, Drama, Food & Nutrition, Film and Media Production sowie Tourism gewählt. English ist eigentlich genauso wie der Deutsche Deutschunterricht außer natürlich auf English. In Maths macht man auch ähnlichen Stoff, ich bin in Y12 Mathe und mache den Stoff aus der 9./10. Klasse in Deutschland. In Drama machen wir viele Improvisationsspiele, entwickeln selbst Theaterstücke, besuchen Theaterstücke und lernen woraus ein Theaterstück besteht und worauf man achten muss. In Food & Nutrition kocht oder backt man wie gesagt einmal die Woche und sonst lernt man über eine gesunde Ernährung, Nutrients und weiteres... In Film and Media Producation müssen wir selber Filme unter bestimmten Vorgaben entwickeln, klingt leicht, aber dass ist eindeutig das Fach wo ich am meisten Schwierigkeiten hab. Und in Tourism lernt man wie Tourismus funktioniert und lernt sehr viel über Tourismus in Neuseeland. Von allen Fächern mag ich Drama sowie Food & Nutrition am liebsten.

 Ich melde mich dann nach dem Wochenende wieder, mit vielen Berichten und Fotos, ich freue mich sehr auf euch meine Lieben :* Noch 32 Tage und dann hab ich euch alle wieder!! Und bis dahin genieße ich noch meine letzten 22 Tage hier und denkt dran: "Sweet as"!!

Kommentare:

  1. Ulrich Allroggen5. Juni 2013 um 18:40

    Ich würde sagen: The bigger the heart, the bigger the home! .-)

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    erst einmal echt toller Blog! Respekt!
    Ich wollte dich fragen ob ich ein paar deiner Bilder in einem Artikel auf der wearebagpackers.wordpress.com verwenden darf.
    Würde mich über eine Antwort freuen. Gerne auch via E-Mail: bagpackers.wordpress(at)googlemail.com

    Gruß Erik und sorry dass ich es hier ein zweites mal Poste, habe aber leider keine Antwort erhalten. Würde mich echt über eine kurzes Ja Nein freuen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      sorry ich komm immer nicht sofort zum Antworten, aber wir haben ja schon geschrieben.. Gruß zurück:)

      Löschen
  3. love u so much <3
    bald bist du wieder da <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha du anonyme <3
      Ich freu mich auch unendlich auf dich und dann gibts ne fette Party am Flughafen:D
      Love u <3

      Löschen