19. Juni 2013

Nearly the last week...

147 Tage und 20 Stunden bin ich unterwegs...
8 Tage bis ich Neuseeland verlasse... 

Meine Lieben:) Mein Countdown ist Einstellig geworden und langsam neigt es sich immer weiter dem Ende zu. In 3 Tagen fliegt die erste nach Hause und dann, 5 Tage später, folge ich... Ich kann es kaum glauben, dass meine Zeit in Neuseeland bald einfach so vorbei ist. Over and Vorbei, einfach so, von dem einen auf den anderen Moment. Die ganze Zeit auf die man Monate hingefiebert hat ist einfach vorbei. Und ich weiß echt nicht ob ich weinen oder lachen soll, wahrscheinlich beides, mit einem Auge weinen und mit dem anderen lachen. Neuseeland ist inzwischen schon zu meinem zweiten Zuhause geworden und wenn Ich hier irgendwo unterwegs ist in Neuseeland und man gefragt wird wo man herkommt erkläre oder sage Ich nicht dass ich Austauschschüler aus Deutschland bin sondern sage dass ich Deutsche bin, aber hier lebe, einfach weil hier aktuell mein Zuhause ist und Ich es definitiv vermissen werde wenn ich zurück in Deutschland bin! Meine Zeit war definitiv nicht perfekt, oft hab ich Deutschland ziemlich vermisst, aber jetzt wo ich fast am Ende angekommen bin würde Ich sagen dass es definitiv einer der besten Zeiten meines Lebens war und Ich bin einfach nur glücklich dass ich all das hier erleben durfte, Ich hab tolle Menschen kennengelernt, hab mehr oder weniger eine zweite Familie gefunden, hab in einer der wohl schönsten Länder der Welt gelebt & mein Englisch hat sich schon ziemlich verbessert würde ich sagen...

Und in den letzten Tagen hab ich auch noch ziemlich viel gemacht, also fangen wir an:
Am Donnerstag letzter Woche jedenfalls hatten wir wieder Food-Festival. Was bedeutet dass jede Nationalität in Gruppen etwas Landestypisches backen/kochen und dann verkaufen muss. Meine Gruppe hat jedenfalls Apfel-Zimt Muffins gemacht (okay ich weiß, nicht wirklich deutsch :D) und es gab viele weitere leckere Sachen wie Mamorkuchen, Sushi, echtes Deutsches Brot (was meine Gastfamilie aber diese Woche auch das erste Mal gekauft hat, wuhu!) oder Ricecake (irgendwie so Reis mit Soße am Stiel ^^) . Man hat (wie eigentlich immer) viel zu viel Geld ausgegeben und viel zu viel gegessen, dabei wollte Ich doch eigentlich noch abnehmen bevor es zurück ins (waarme) Deutschland geht (ja hier ist es kalt..).


 
Am Freitag hab ich dann wunderbarer Weise noch meine Student-ID verloren und meine Gastschwester (gerade mal 2 Jahre) hat sich als Ich in der Schule war in mein Zimmer geschlichen und meine Muffins vom Vortrag geklaut und aufgegessen... :D Samstag war ich dann in der Stadt und hab mich mit Melli getroffen, wir waren lecker Sushi essen (ja eigentlich wollte ich abnehmen) und Ich hab Souvenir - Shopping gemacht. Sonntag hat es den ganzen Tag in Strömen geregnet und sowohl Ich, als auch meine Gastfamilie waren den ganzen Tag zuhause und meine Gastmama und Ich haben Zimtschnecken fürs Midwinter Christmas (Erklärung kommt im nächsten Absatz ;-)) gebacken.

Achja genau das Midwinter Christmas, das war dann am Montag. Allerdings hatte ich am Montag Morgen zuerst mein "Exit Interview", weil unsere Int. Coordinatorin mal wieder auf Reisen geht - diesmal geht es nach China und Sie ist für die nächsten zwei Wochen weg, deshalb hatte ich das Interview jetzt schon. Jedenfalls musste Ich von meiner Zeit hier in NZ berichten, musste Vorschläge geben was die an der Schule noch verbessern könnten und so weiter. Am Ende hab ich dann noch ein Zertifikat sowie eine Kiwikette bekommen und ja das wars dann auch schon, meine Zeit am TGC ist jetzt fast vorbei - cant believe where my time has gone. Und Nachmittags war dann das nun schon zweimal erwähne Midwinter Christmas. Ihr fragt euch jetzt bestimmt auch "Weihnachten im Juli?" und genau das hab ich mir auch gedacht, allerdings feiern wohl einige Familien hier in NZ eben dieses Midwinter Christmas, weil hier jetzt ja Winter ist und auf der Nordhalbkugel der Erde Weihnachten im Winter gefeiert wird (ich finde diese Idee einfach nur echt seltsam.) Und zu diesem Anlass hat das Int. Deparment ein Hostfamily & Student Dinner veranstaltet. Meine Gastmama und Ich (die Kinder haben schon geschlafen und mein Gastvater musste aufpassen haha) kamen natürlich erstmal zu spät und haben deshalb (tragischerweise) die ganzen Reden verpasst. Gibt schlimmeres, jedenfalls dudelte schon die Kassette (ja eine Kassete) mit Weihnachtsliedern in einem Radio, was so aussah als wäre es schon viele Jahre alt und außer wenn man direkt davor stand konnte man die Musik auch nicht hören - aber immerhin gab es Musik! Und selbstverständlich stand auch schon der lieblich geschmückte Weihnachtsbaum.. Auf Jedenfall gab es viel Essen, ein Weihnachtsquiz (wo meine Gastmutter und Ich alles gegoogelt haben, aber trotzdem was falsch hatten :-D) und es kam der Weihnachtsmann (der Gastvater von einer anderen Deutschen haha) und hat uns allen eine Schokolade geschenkt ;-) Lovely as?!

Marie und Ich :)
Gestern hatten wir dann noch "Garage Sale", was ähnlich wie ein Flohmarkt ist und wo ganz viele probiert haben alle überflüssigen Sachen, die nicht mehr in die Koffer passen, loszuwerden. Und ich hab diese interessante Frucht, die Ich zum Geburtstag bekommen hatte, aufgeschnitten und von innen ist sie fast noch interessanter haha. Und in Deutschland ist dieses Früchten übrigens unter dem Namen "Afrikanische Horngurke" bekannt, falls jemand von euch das zufälligerweise schon mal gehört hat..


Bald wartet dann schon das Packen auf mich, ich bin jetzt schon am Planen und ich werde mich noch ein paar Mal melden, auch dann wenn ich Los Angeles und wieder Zuhause bin (: Aber erstmal genieße Ich hier jetzt meine letzten Tage im wunderbaren Neuseeland, ich freu mich sehr auf dich Deutschland - Lots of love <3

Mein Kiwi:)

Kommentare:

  1. Horngurke alter haha :) I will miss you! xx

    AntwortenLöschen
  2. genieß die letzten tage noch liebe evi :)

    AntwortenLöschen