4. Februar 2013

First Schooldays and Weekend:)

12 Tage und 19 Stunden

Hallo:)
Hier herrscht Land unter! Wir haben stark Regen, Sturm und Nebel :D Ich bin heute mehrfach klatschnass geworden und wache Nachts manchmal davon auf, weil der  Regen so doll gegens Fenster klatscht -.- Aber soo komme ich auch mal wieder zum Schreiben (:  Sorry dass es so lange gedaurt hat, aber dafür kommt jetzt ein seeehr langer Post. Also wie ihr ja wahrscheinlich wisst, hatte ich am Freitag den 01.02, meinen ersten Schultag, really exiting ;) Freitag haben wir uns erst wieder im International Block getroffen und wurden dann in unsere Tutorclassen gebracht. Man hat hier in Neuseeland ab Year11 eine Tutorklasse mit einem Tutor, mit denen man sich jeden Morgen erstmal zwanzig Minuten trifft und dann werden die "News of the Day" verkündet. Anschliessend geht man in seine Kurse, manchmal hat man welche mit einem aus der Tutorklasse zusammen, manchmal aber eben auch nicht, man trifft also unglaublich viele neue Leute. Pro Tag hat man 5 Kurse, alle jeweils eine Stunde, dazwischen gibt es eine einstündige Lunchbreak und eine 30-minütige Intervall. Man hat jedes Fach also 4 Tage die Woche und ein Fach hat man an jedem Tag und welch eine Freude: Bei mir ist es Mathe -.- (das ist Zufall, welches Fach man fünfmal die Woche hat und kommt immer auf den Studenplan an). Das nur mal kurz so als Erklärung, für alle die sich nicht mit dem Schulsystem hier auskennen ;)
Mein Stundenplan
Am Freitag wurde ich also zuerst in meine Tutorclass gebracht, wo gleich alle auf mich losstürzten, wer ich wäre, wie alt ich wäre und woher ich kommen würde und wie lange ich bleiben würde. Anschliessend gab es fürs gesamte Year11 eine Assembly in der Hall, wo erstmal alle aufgestanden sind nd auf Maori gebetet haben. Ich war völlig irritiert, weil ich keine Ahnung hatte wie ich diese leicht komischen Wörter, die an die Wand produziert wurden, ausprechen sollte. Dann haben noch diverse Leute wie die Schulleiterin geredet und dann ging es kurz zurück in die Klassen und dann los zur zweiten Stunde, die erste war durch die Assembly ausgefallen. Meine also erste "offizelle" Schulstunde war Mathe. Danach war Intervall und dann gings zu Film Producation, wo die Lehrerin Maori ist und immer mit irgendeinem "Energie-Stab" durch die Gegend rennt, aber das war noch ganz lustig und in einigen Wochen machen wir nen Ausflug nach Hobbinton :-) Bevor der Lunchpause, wo ich mit den Mädchen aus meiner Tutorclass zusammen rumsaß (ja mit Kiwis :D) und Cupcakes gegessen habe, war Englisch. Als letztes hatte ich Drama was auch ganz cool ist und wo auch die Lehrerin ganz nett ist.Schule in Neuseeland ist definitiv anders!

Samstags bin ich, nachdem ich meine morgendliche "ich vermisse deutsches Frühstück"Phase hinter mir hatte, in die Town gefahren und hab mich da (mal wieder höhö) mit Katja getroffen. Wir haben die Touristeninformation inspiziert, haben uns Flip-Flops gekauft, haben Schulsachen besorgt und sind dann zum Supermarkt gelaufen (Barfuss, zwanzig Minuten, auf schwarzen, durch die Sonne erwärmten Steine zu laufen, war keine gute Idee.. :D), um einige Dinge zu kaufen und um uns Sachen zu essen zu kaufen, weil wir Hunger hatten (ich weiss, überraschend!). Außerdem hab ich mir Soda Wasser gekauft, was zwar abselut wiederwärtig schmeckt, aber Kohlensäure hat und daher war mein Tag gerettet ;-) Mit unseren ganzen hunderten Einkäufen, weil ja viele Sachen irgendwie lecker sind, sind wir zwanzig Minuten zurück zur Town mitte gelaufen (ja wieder Barfuss, ich denke ihr versteht mich wenn ich sage meine Füße tun weh..) und haben uns dann ans Wasser gesetzt und ein Picknick gemacht haha. Auf die Idee muss man erstmal kommen, wir sind einfach genial ;-) Es gab Scones, so komische andere Käsebrötchen, Schokomuffins, eine Pizza Hawai (ist doch Käse, Ananas und Schinken, oder?) und ich hab  probiert mit meinen Aprikosen, den ungesunden Schein verschwinden zu lassen...


Ausblick vom Picknick Platz :-)
Katja & Ich in der Town <3
Unser "Picknick" und der Beweis, dass das Wasser sprudelt!
Sonntags hatte meine Gastfamilie groß Besuch, die gesamte Kirchengruppe war irgendwie da, was bedeutet um die fünfzig Leute sollten kommen, weshalb Leon, Brittany und Ich beschlossen haben zu flüchten und sind deshalb dann schon wieder in die Stadt gefahren. :D Wir waren ganz gesund bei Burger King (hier gibts Gratis Ketchup, es ist alles preiswerter und man kann sein Getränk immer wieder nachfüllen!) und danach in so einem Kaufdings. Hier gibts Millionen Sachen von Schwarzkopf oder Unilever (was total lustig ist, weil Unilever verbinde ich eh mit Neuseeland, im Unileverhaus hat alles irgendwie angefangen :-)).Und ich hab meiner Gastschwester (Brittany) Deutsch beigebracht, dass klingt so süß wenn Kiwis probieren Deutsch zu reden haha :-)

Heute war dann mein zweiter richtiger Schultag und jetzt hatte ich alle Fächer und Lehrer mal und eigentlich gefällt es mir soweit ganz gut, manches mehr als anderes, aber im Prinzip ist es nicht das Schlechteste. Die beiden Fächer Food & Nutrion und Tourism, die ich heute das erste Mal hatte, sind auch beide ganz okay und jaa. :D In den Pausen war ich beidesmal bei Mädels von meiner Tutor Class, die echt ganz lieb sind und völlig fasziniert über die Tatsache dass die Einwohner von Hamburg "Hamburger" heissen, sind.  Jedenfalls wollen die jetzt mit mir Burgeressen gehen :D Apropo essen, in Film Producation gabs auch schon wieder essen... Und ja es gibt ein Foto von mir in Schuluniform.Und ja ich weiss es sieht total bescheuert aus und nein ich bin nicht so dick geworden, aber wie schon erwähnt ist es hier reichlich stürmisch und mein Tshirt ist auf dem Foto gerade son bisschen aufgebläht. (komischer ausdruck haha) ^^

Schuluniform :D
(jap mein Rock ist gekürzt xD)
Neuseeland bei schlechtem Wetter
Heute Abend war dann noch International Barbecue mit allen Hostfamilys und Internationals an meiner Schule. Es gab viel leckeres Essen (heute ist definitiv der Tag des Essens :D) und ja, war ganz lustig ;) Allerdings durften bei allem Essen die Hostfamilys zuerst nehmen und wir Internationals dann erst wenn fast alles weg war, aber egal, sonst hätten wir noch mehr gegessen und es war noch genug da :D (der "leicht" in Rotwein getränkte Kuchen haha - "Nein, also ich glaube nicht dass das Alkehol drinnen ist, machen sie sich keine Sorgen".) Und ich hab mit der kleinen Gastschwester von irgendjemandem, Flaggenraten gespielt, die ist sieben Jahre und wusste schon unglaublich viele Flaggen, soo süß.. <3

Essen :D

Lara, Ich, Katja und Jana
Achja und einige haben mich gefragt wie es denn so mit dem Englisch läuft. Also verstehen tue ich mittlerweile vieles. Und sprechen geht so, ich rede viel mehr, aber ich bin ja erst 9 Tage hier, einen kleinen Unterschied merke ich schon, aber nicht so einen großen. Am ersten Tag in Auckland wurden wir von so einem Bus am Airport abgeholt (ja die Geschichte muss ich euch jetzt kurz erzählen, dann habt ihr was, womit ihr mich nerven könnt^^) und dann hat jemand der Vorne stand und geredet hat, eben auch erzählt, dass man sich anschnallen soll (verständlich ^^). Und zwar wurde halt irgendwie gesagt, dass die sehen können welche Sitznummer nicht angeschnallt ist und man sonst 180 NZD Strafe bezahlen muss und wir das ja wohl nicht wollen. Jedenfalls war die Akustik durch das Busmikro sehr schlecht und es war relativ laut und ich war Müde und hatte Halsschmerzen und mir gings nicht gut und hab auch nicht so ganz zugehört und hab darauf hin verstanden, wir sollten nach unserer Sitznummer gucken und es gäbe ein Gewinnspiel wo man 180 NZD gewinnen könnte und das würden wir doch bestimmt alle gerne wollen, haha. Soviel zum Thema Englisch und ich sehe eben einfach alles positiv ;)
Das wars dann wieder von mir, vielen Lieben Dank für über 6000 Aufrufe und lasst es euch gut gehen, ich vermisse euch und ich lasse bald wieder von mir hören<3 (und danke dass jemand skype erfuunden hat :D)

Kommentare:

  1. Antworten
    1. oja <3 Und morgen wird bestimmt auch gut, SLEEPOVER <3

      Löschen
  2. Da bekommt man ja direkt Hunger, wenn man das durchliest! VlG, Papa

    AntwortenLöschen
  3. Angela Heyenrath4. Februar 2013 um 22:44

    Das shirt, das aufgeblähte, läßt noch einige Besuche bei Burger King zu, haha , super Passform.... aber steht Dir wirklich gut, wie aus meiner Kinderzeit entsprungen!

    AntwortenLöschen